Pfarrerin Schlitzberger zum 1. März 2021 mit 100% Dienstumfang in der Gemeinde

Der Kirchenvorstand hat beraten und sich dafür ausgesprochen, dass künftig Pfarrerin Schlitzberger mit 100% Dienstumfang in der Gemeinde arbeiten soll. Sie wird dann ihren halben Dienstauftrag für Schulwochenarbeit aufgeben und mit ganzer Zeit und Kraft in der Gemeinde tätig sein.
Die Landeskirche hat die entsprechenden Anträge von Kirchenvorstand und Pfarrerin Schlitzberger  erhalten und eine entsprechende Berufung zum 1. März 2021 ausgesprochen.


Pfarrerin Nolting geht im kommenden Jahr in den Ruhestand. Von den aktuell 150% verbleiben der Kirchengemeinde dann nur noch 100 % Pfarrstellenanteil. Der Pfarrstellenanteil wird in der Lippischen Landeskirche nach Gemeindegliederzahlen bemessen. Aktuell hat Evang. Lockhausen-Ahmsen rund 2.250 Gemeindeglieder.

(Foto: Nitschke Fotografen)

 


Dachsanierung der Christuskirche

Mit dem Erscheinen der September-Ausgabe des Gemeindebriefes ist die Dachsanierung sicher weiter voran geschritten. Jetzt, Anfang August,  ist die Südwestseite des Daches bis auf die Nut- und Federbretterdeckung abgeschlossen. An der Nordostseite wird fleißig an den Isolierkammern gearbeitet, damit noch im Juli die Einblasdämmung eingebracht werden kann.  Nach der Nut-und Federbretter Abdeckung erfolgt das Aufbringen der Zinkstehfalz-Deckung.


Um unsere schöne Innendecke in der Kirche nicht zu Schaden kommen zu lassen, wurde das Entfernen der alten Deckung in Etappen  vorgenommen. Nach Aufnehmen der alten Dämmung und „Beisetzung von mumifizierten  Eichhörnchen und Mardern“ wurden die Teilflächen gereinigt und abgesaugt. Gleichzeitig  wurden die Elektrokabel für die Beleuchtung ausgetauscht. Die vorhandene Verkabelung war teilweise angenagt, und es wurden durchgeschlagene Kabelbefestigungen gefunden. Es war somit gut, auch die Verdrahtung zu erneuern.  In Folge wurden zuerst Akustikplatten gelegt, damit sich die Akustik in der Kirche nicht ändert. Der nächste Schritt war der Aufbau der Wärmedämmkammern zwischen der Trägerkonstruktion. Zum Dachüberstand wurden die Kammern und Akustikplatten durch eingesetzte  Sperren gegen neue „Besucher“ gesichert. Mit Fertigstellung der Isolierkammern sind diese mit Zellulosedämmung  ausgeblasen worden. Der Unterbau der innen liegenden Regenrinne ist mit Schweißbahn geschützt worden. Darauf  wird die Zinkregenrinne verlegt. Die Dachbalken sind an der  Dachstahlträgerkonstruktion neu befestigt worden. Nun kam der Schritt mit Nut-Federbretter Deckung. Das Überdach von Kirche zu Turm wird auch erneuert. Die alte Deckung liegt nur lose auf.


Nach Fertigstellung der Stehfalzdeckung wird die Blitzableiteranlage neu montiert. Der Maler wird die Wandflächen reinigen und ausbessern. Ein Neuanstrich ist im Moment  nach Auskunft des Fachmanns nicht erforderlich.
Mit  der Erneuerung der Verkabelung  hat auch die Dunkelkammer an der Empore Licht erhalten.
Nun hoffen wir, dass das Dach für eine lange gute Zukunft gerüstet ist.
                                                                                                                                           Text und Foto: Bauausschuss


Gemeinsam mit dem DRK Helfen

Sie möchten helfen? Sie suchen Hilfe bei Einkäufen in Zeiten von "Corona"?

 

Melden Sie sich beim Deutschen Roten Kreuz: Tel. 05222 17700. Oder Sie mailen: covid@drk-badsalzuflen.de.

(Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit an.)